Monatsarchiv für November 2006

Lustiger Euphemismus entdeckt

Donnerstag, den 30. November 2006

Im Heise-Forum und den diversen Artikel-Threads zum Thema zu finden: “Ich kauf Musik bei AllOfMP3.com”. So so. Ich bin ja der Letzte, der eine Runde Turok gegen die Dinosaurier der Musikindustrie auslassen würde, aber mittlerweile auch weit genug in der Realität angekommen, um zu wissen, daß Rechtsverletzung nicht legaler wird, weil man dafür einen Obulus [...]

Es war ein guter Tag

Donnerstag, den 30. November 2006

…der Tag, an dem ich nicht verhaftet wurde, weil ich das Haus zufällig in Stiefeln und einer schwarzen, langen Jacke verlassen habe. Das muß nicht so bleiben. Vielleicht werde ich nicht gleicht verhaftet werden. Vielleicht werde ich nur in einer Datei für auffällige Menschen landen. Schließlich stehen hier auch ein paar Schachteln Unterhaltungsmaterial, bei denen [...]

Democracy jetzt wirklich Schtonk!

Freitag, den 3. November 2006

Nur 49 Prozent glauben also, daß Demokratie in unserer Republik noch funktioniert. In ersten Erklärungen bemüht sich Berlin um konstruktive Lösu…kreative Schuldzuweisungsmechanis…klare Sprachregelungen, die vor überstürztem Handeln erstmal ein “perzeptiv benachteiligten Regierungsmodell” kommuniziert wissen wollen, damit “sich die Demokratie nicht als lebensfremde Soziologie und ausgegrenzt fühlen muß.” Nordrhein-Westfalen und Bayern überlegen in einem nächsten Schritt [...]

John stirbt mal wieder

Donnerstag, den 2. November 2006

Die aufmerksamen 3 regulären Seitenbesucher werden meine Vorliebe für den Humor, den ein Haufen Leute auf pwot.com pflegt, bereits gähnend zur Kenntnis genommen haben. Am beneidenswerten Halloween-Feature, einer Arbeit im Fortschritt, kann man durch Klicken dieser Wörter gut unterhalten teilhaben. Oder durch Lesen dieser Wörter alles, was man jemals über die Goliath-Vogelspinne wissen sollte, lernen: [...]

Dirty Pretty Things dem ihr Album

Mittwoch, den 1. November 2006

Ein weiterer Beitrag aus der Ecke Sachen-die-sicher-schon-jeder-kennt-und-jetzt-auch-auf-Planet…meine üblichen Reflektionen das eigene Trend-Spürnasendasein betreffend (Stockschnupfen, ganz ohne Riechorgan, Platz eins: Angua – Platz zehn hoch irgendeine Potenz und pi: lame) mal außen vor, kann ich das aktuelle 33 1/3-mp3 der Dirty Pretty Things nur empfehlen. Rotziges Gitarrenwerk über up-tempigen Drumsets, die zu einem geistigen Film in [...]