Archiv der Kategorie 'It’s the Arts!'

Damit Sie auch morgen noch kraftvoll Headbangen können

Mittwoch, den 14. März 2007

…man ja nicht ständig Arcade Fire oder gutschlechte Königinnen hören kann und die Kaiser Chiefs sowieso bedenklich in Richtung Leedser Herzbuben driften… The mighty Interweb gives you: Neues von den Tiefkühlaffen. Via. (Wobei ich mir für’s nächste Album dann vielleicht doch mal ‘ne Überraschung wünsche. Und man den Fehler, von einer Single, auf das Album [...]

Ey…Ach, egal. Abandon all Art. Now.

Donnerstag, den 7. Dezember 2006

Wozu noch tausende Affen und Schreibmaschinen, um langwierig und teuer an Theaterskripte zu kommen, wenn es das gibt? Eigentlich wollte ich dieses großartige Schauspiel in meiner Kolumne für objektive Kritik wie gewohnt mit ein paar blödsinnigen Metaphern garnieren. Solange Paris Hilton allerdings noch nicht Nobelpreisträgerin geworden ist, scheint es mir nicht möglich, nachvollziehbare Analogien zu [...]

Dirty Pretty Things dem ihr Album

Mittwoch, den 1. November 2006

Ein weiterer Beitrag aus der Ecke Sachen-die-sicher-schon-jeder-kennt-und-jetzt-auch-auf-Planet…meine üblichen Reflektionen das eigene Trend-Spürnasendasein betreffend (Stockschnupfen, ganz ohne Riechorgan, Platz eins: Angua – Platz zehn hoch irgendeine Potenz und pi: lame) mal außen vor, kann ich das aktuelle 33 1/3-mp3 der Dirty Pretty Things nur empfehlen. Rotziges Gitarrenwerk über up-tempigen Drumsets, die zu einem geistigen Film in [...]

Ey, Du da…

Mittwoch, den 25. Oktober 2006

Christian Stöcker. Ali G. mag das bekanntere Alter Ego von Sacha Baron Cohen sein, richtig ist aber, daß der in seiner Verkörperung des Bruno dieses höchst unterhaltsame Interview gemacht hat. Nochmal zum Vergleich: Ali G. Bruno Separated at birth? Irgendwie nicht. Die klare Diskrepanz in Sachen ‘Bling’ und ‘Game’ sollten selbst Laien erkennen. Und jetzt [...]

Dienst am Leser – Verstehendes Hören

Mittwoch, den 9. August 2006

Besser, der Versuch. Öfter mal in den Suchanfragen auftauchend: Jemand will den Text von Captain Ahabs “I Wanna Love You Like A Robot” wissen. Wenn ich das richtig sehe, gibt es keine Lyrics-Seite im Netz, die sich mit diesem blödsinnigen Kleinod Clubmusik beschäftigt. Nicht gerade deswegen spreche ich dafür (und das ebenfalls nicht weniger nette [...]

Barbarian Reloaded

Freitag, den 30. Juni 2006

Erinnert sich noch jemand an das mäßige Actionspektakel von Palace? Statt drei Dimensionen lediglich links und rechts? Und dafür jede Menge Pixelblut und appe Extremitäten, wenn der Swordspin gesessen hat? Nein? Egal. Hat mit Korgoth maximal das Setting gemein, aber das teilen ja auch Conan, die Rote Sonja und meinetwegen Minsc. Wenig an, wenig im Kopf und immer auf Stunk aus. Der leicht zu pflegende Vorurteils-Archetypus des Pauschaltouristen, genau. Korgoth, auf der anderen Hand, [...]

Ey, Du da…

Donnerstag, den 29. Juni 2006

Mr. Campbell, es ist doch eigentlich ganz einfach: “Clatto Verata Nicto” (Wobei sich die unterschiedlichen Quellen ja bloß bei der Schreibweise von Verata sicher sind. Die anderen zwei Wörter kann man in allen möglichen Varianten nachschlagen. Also diesen Rest halt einfach phonetisch ähnlich rausbringen. Aber ‘n bißchen mehr Mühe dabei geben, wenn wieder nur geniest [...]

Podfutter

Mittwoch, den 21. Juni 2006

Mal wieder mit besten Dank an stype und im Zuge der allerorten grassierenden mp3-Paranoia doppelt so gerne darauf verwiesen: Der Chirurg beim Plattendrehen. Dank Brech-Flash bitte hier auf Media -> Audio -> Click Here To Download gehen. Anthony Child aka Surgeon hat nicht nur Mitte der Neunziger mit einer Handvoll EPs auf Downwards gleichem Imprint [...]

Booyah!

Dienstag, den 25. April 2006

So meine erste Reaktion. Dann fiel mir auf, daß samoanisches (samoisches?, samonisches? Adjektive, irgendjemand?) Shotgun-Scatting wohl eher irgendwas mit Native Tongue, als belgischem Stiefelchic im Electronic Body Ausfallschritt zu tun hat. Und schlimmer, ich für ungewollte Assoziation mit die Chimären aus dem Hause Cottura und Co. sorgen könnte. Oder welche Mären auch immer. Schließlich fiel [...]

Buggers…

Mittwoch, den 5. April 2006

…wohl nicht zum Trinken geeignet. Wobei man ähnliches ja auf Stroh-Flaschen liest und wir in den verzweifelteren Teilen einer furchtbaren Expedition ins unbewohnte Nirgendwo (eine Abifahrt kann anscheinend durchaus nur durch die Zielauswahl traumatisieren) den Warnhinweisen und Freund Hein dreckig ins Gesicht gelacht und uns das Zeug aus Zahnputzbechern eingeschenkt haben. Nein, das ist kein [...]